GD Exclusive Personal Shopping - Logo

Nehmen Sie Kontakt zu mir auf oder folgen Sie mir auf meinen Social Media Kanälen!

 

Finde deinen Stil – Stilberatung in Eigenregie Teil 2

Finde deinen Stil2

Finde deinen Stil – Stilberatung in Eigenregie Teil 2

Jetzt heißt es “Ran den den Speck”. Es ist an der Zeit in die Innenstadt zu gehen, Kleidungsstücke anzuprobieren und zu experimentieren. Du hast nun die Inspirationsphase hinter dich gebracht, Magazine, Blogs und Pinterest durchgeschaut. Dein Kopf ist vermutlich voll mit neuen Ideen, Farben, Kombinationen und Stoffen. Mittlerweile hast du bestimmt schon ein grobes Bild in deinem Kopf, wie dein persönlicher Stil aussehen könnte. Es macht einen Unterschied was du an dir magst und was du an jemandem anderen bewunderst. Ich zum Beispiel finde Kleider mit Spitzenapplikationen sehr schön, aber gefalle mir in diesen Kleidern ganz und gar nicht. Es gibt bestimmt in der Bildersammlung das ein oder andere Kleidungsstück, das eher in die Kategorie “finde ich bei anderen schön” als unter “selbst tragen” gehört. Meine Empfehlung ist es, solange du die Teile nicht ausprobiert hast, solltest du keine Vorurteile fällen. Deshalb solltest du experimentieren und herausfinden, welchen Look und welche Einzelteile du gerne tragen möchtest und auf welche Art und Weise.

Beispiel:

  • Welches Oberteil passt am besten zu welcher Hose?
  • Wie passt die Kombination zu mir und zu meiner Figur?
  • Welchen Ausschnitt bei Oberteilen sollte ich für mich bevorzugen?
  • Welches Kleidungsstück fühlt sich wunderbar an und macht mich selbstbewusster?

Am besten du nimmst deine Shoppingliste mit, die du in Teil 1 erstellt hast und teste es in der realen Welt. Probiere jedes Teil an, das auf der Liste steht. Beispielsweise ein Rock in A-Linie, dann probiere diesen in einigen Geschäften, am besten in mehrfacher Ausführung an. Wenn du auch eine Farbe dazu geschrieben hast, bspw. “Magenta”, dann probiere das Kleidungsstück auch in der genannten Farbe an und am besten auch Alternativen, die ebenfalls zu dieser Farbfamilie gehören. Die Farbe kann etwas heller oder dunkler ausfallen, das macht nichts.

Dein Ziel sollte es sein, deinen Sinn für den eigenen Stil zu verbessern und zu verfeinern. Am Ende sollte ein detaillierter Katalog deiner Vorlieben entstehen, ergänzt mit Ideen und Eindrücken, wie du die Kleidungsstücke gerne tragen möchtest inkl. Kombinationen und Schnitten, mit denen du eventuell nicht warm wirst.

Wo starte ich mit meinem Experiment?

Du startest am besten in einem Shopping Center, dort hast du viel Auswahl an Stilrichtungen, Designern und Geschäften. Und bitte fühle dich nicht schlecht oder hab kein schlechtes Gewissen, wenn du nur Teile anprobierst und nichts kaufst. Es ist dein gutes Recht, sich vorab zu informieren und dir einen Überblick über das Sortiment zu verschaffen. Grundsätzlich möchtest du ja etwas einkaufen, aber eben nur jetzt noch nicht. Du befindest dich in der Findungsphase und da gehört ausprobieren einfach dazu. Du bist von einem Kleidungsstück total hin und weg? Großartig! Schreibe dir jedes Detail auf und schieße unbedingt ein Foto, um dich später wieder darauf beziehen zu können. Es kann auch vorkommen, dass das Kleidungsstück auf dem Bügel fantastisch aussieht, aber an dir leider nicht. Kopf hoch, es mag sein, dass es sich wie eine komplette Niederlage anfühlt, aber denke daran, die Entwicklung eines neuen Stils ist reine Übungssache. Es braucht Geduld und Zeit. Du probierst dich aus und es ist eine neue Situation für dich. Sei nicht zu hart zu dir. Entspanne dich und setze dich nicht unter Druck.

Outfit Kombinationen Lieblingsstyle finden

Stell dir vor, du hast eine Bildersammlung von von Outfits mit Bootcut-Jeans in Kombination mit einer Boyfriend Bluse. Du hast es dir in den Kopf gesetzt, genau diesen Stil an dir auszuprobieren. Jetzt stehst du in einem Geschäft und findest genau diese zwei Teile. Du bist in voller Freude schnappst dir die Kleidungsstücke und stehst in der Kabine und dann…

…du schaust in den Spiegel und bist enttäuscht! Das ganze Outfit fühlt sich nicht richtig an. Solltest du ggf. auf deine Jeans-Bluse-Kombi direkt verzichten und akzeptieren, dass mir der Look einfach nicht steht? Mein Ratschlag wäre, gebe nicht zu schnell auf und gehe das Problem an. Finde für dich heraus, wo sich das Problem genau befindet. Ist es vielleicht nur die Farbe der Jeans, die den Gesamteindruck verfälscht? Oder ist es lediglich der Schnitt der Bluse oder vielleicht etwas gänzlich anderes? Schaue dir deine Kombination genau an und überlege, wo das eigentliche Problem liegt. Vielleicht ist die Hose zu lang? Vielleicht magst du das Material an der Bluse nicht oder es lässt dich unförmig aussehen? All das lässt sich einfach lösen, indem du andere Teile findest, um denselben Look wieder zu kreieren. Unterschiedliche Schnitte, unterschiedliche Materialien….versuche den Stil mit alternativen Kleidungsstücken wieder zu erstellen und beobachte die Veränderung. Was fühlt sich besser an und wo fehlt scheinbar noch der letzte Feinschliff?

Wenn dir Looks zu übertrieben wirken, kannst du deinen Look immer noch abschwächen und weniger extrem gestalten. Und nicht alles, was auf dem Papier oder Instagram gefällt, lässt sich auch gut auf den eigenen Stil übertragen. Es ist vollkommen in Ordnung, wenn einige Looks an anderen gut aussehen, aber an einem selbst nicht das Optimum darstellen. Ärgern bringt nichts in solchen Fällen und macht nur Falten. Hake die Idee ab und begib dich auf die weitere Suche.

Finde ich ganz “okay” ist auch eben keine Hundert-Prozent-Aussage. In solchen Fällen ist dein Outfit leider nicht rund und irgendetwas stört dich. Finde heraus woran das liegt und suche nach einer Lösung.

Raus aus der Komfortzone

Du experimentierst dich durch mit neuen Stilrichtungen, Farben und Formen und es kann durchaus vorkommen, dass du etwas nervös oder unsicher werden kannst. Gerade bei Kleidungsstücken, die du bisher eher nicht gewohnt bist, wie bspw. bei schreienden Mustern oder auffälligen Schnitten. Das ist gar nicht schlimm, wenn du Nervosität zeigst. Im Gegenteil es ist sogar ein gutes Zeichen. Gerade wenn es um Experimente im Kontext Mode geht. Es ist klar, dass du dich auf deinem bekannten Terrain sicherer fühlst, aber glücklich warst du dennoch nicht, oder? Also auf zu neuen Ufern. Wenn ein neuer Look wirklich zu dir passt, ist es nur eine Frage der Zeit, bis du dich gut damit fühlen wirst. Es ist durchaus kein schlechtes Zeichen, sich anfangs ein wenig unbeholfen vorzukommen. Im Gegenteil, es ist anfangs sehr wichtig, dass du lernst zu unterscheiden, ob du dich in einem Look unwohl fühlst oder nur ein wenig nervös bist.

Hier geht es nicht nur um das Outfit, sondern auch um dein Selbstbewusstsein. Es ist wichtig, neues auszuprobieren und mit neuem zu experimentieren. Einige Kundinnen von mir finden die von mir gezeigten neue Outfitvorschläge toll, aber denken dann…

“Naja, ich weiß jetzt nicht so ganz genau. Ist das Teil nicht zu gewagt für die Arbeit? Ich trage das ja nie so eigentlich.”

Meine Empfehlung an dich: Der einfachste Weg, ein erfolgreiches Mode- oder Stil-Experiment zu starten, ist der Tag, an dem du am besten gelaunt bist, dich wohlfühlst und mit positiver Energie in die Stilfindung startest. Am besten du lässt es es mit dem Shoppen sein, wenn du dich nicht gut fühlst, gestresst oder erschöpft fühlst. Das bringt meistens nichts und am Ende entstehen Frust und Fehlkäufe. Das würde dem eigentlichen Sinn des Experiments widersprechen. Sei am besten entspannt und ausgeschlafen und hab so richtig Lust etwas Gutes für dich zu tun. Eine positive Grundhaltung ist der beste Weg. Blende die Stimmen in deinem Kopf aus und konzentriere nur auf dich und deinem Körper.

Mein Angebot an dich:

  • Personal Shopping/Einkaufsberatung in Hamburg speziell für Frauen
  • Stilberatung & Typberatung für Frauen
  • Workshops für Frauen & Unternehmen
  • Kleiderschrank-Check/Kleiderschrankanalyse
  • Online Stilberatung &
  • Online Kleiderschrank-Check
  • Online Personal Shopping
  • Personal Shopping mit Freunden
  • Koffer-Check
  • Stilberatung für Studentinnen &
  • Referendarinnen
  • Hamburger Special Package
  • Personal Shopping auf Mallorca

Du brauchst eine Stilberatung, Typberatung oder einen Kleiderschrank-Check, aber wohnst in Lübeck, Kiel, Flensburg oder Sylt? Auch das ist kein Thema, ich bin flexibel und in ganz Hamburg & Schleswig-Holstein unterwegs. Ich biete auch Kleiderschrank-Check & Personal-Shopping in Palma de Mallorca an.

Keine Kommentare

Ein Kommentar posten