GD Exclusive Personal Shopping - Logo

Nehmen Sie Kontakt zu mir auf oder folgen Sie mir auf meinen Social Media Kanälen!

 

Welche Stoffe trägt man im Sommer und welche im Winter?

Blogbeitrag_Welche Stoffe

Welche Stoffe trägt man im Sommer und welche im Winter?

Der Gedanke an den diesjährigen Sommer bringt uns noch immer ins Schwitzen und sicherlich, hängt auch noch das ein oder andere luftige Kleid ausgehbereit in deinem Kleiderschrank. Doch leider hat uns der Sommer auch so manches Mal grübeln lassen, denn das tolle Kleid aus dem Schrank, war im angezogenen Zustand gar nicht so luftig wie zuvor angenommen oder auch die Farbe eines neuen Lieblingsstückes hat sich ärgerlicherweise viel zu schnell herauswaschen lassen. Diese beiden Beispiele sind nur zwei von unzähligen Problemen, die bei der Wahl eines falschen Stoffes auftreten können. Egal ob Sommerkleid oder ein dicker Pullover für den Winter. Nicht selten stehen wir vor der Qual der Wahl und fragen uns, welcher Stoff ist denn nun eigentlich der richtige?

Im Folgenden möchte ich dir ein paar Anregungen mit auf den Weg geben, die dir zukünftig dabei behilflich sein sollen, in der Wahl eines Stoffes zielgerichteter und erfolgreicher vorzugehen-denn der richtige Stoff entscheidet darüber, ob du dich in deinem Look wohlfühlst oder eben nicht.

Gegensätze ziehen sich an: Beispiel trage eine kuschelige Cashmere-Strickjacke mit einer Seidenbluse, perfekte Kombination für´s Büro. Oder eine Blue Jeans mit einem Samt Blazer kombiniert, wirkt edel und lässig.

Welcher Stoff ist im Sommer am besten zu tragen?

Bleiben wir erst einmal bei der warmen Jahreszeit und sehen uns Stoffe an, die eine kühlende Funktion haben. Welcher Stoff am besten ist, solltest du ganz individuell nach eigenem Belieben entscheiden, denn jeder der folgenden Stoffe bringt seine eigenen Eigenschaften mit sich. Fragen wie: „Was ist besser, Baumwolle oder Viskose?“ lassen sich also so direkt gar nicht beantworten. In welchem Stoff man am wenigsten Schwitzt, richtet sich nach dem eigenen Empfinden.

Warum Leinen im Sommer tragen?

Der mit wohl beliebtesten Stoffe für den Sommer ist der Leinenstoff. Leinen ist sehr atmungsaktiv und hat eine schnelltrocknende Eigenschaft. Auf diesem Wege würde es nicht mal groß auffallen, solltest du doch einmal ins Schwitzen geraten. Da Leinen nicht besonders elastisch ist, sind die Schnitte meist sehr weit konzipiert. Dies hat den positiven Effekt, dass deine Kleidung aus Leinen dir einen luftigen und zugleich super trendigen Look zaubert.

Seide im Sommer

Auch Seide ist seit jeher ein absoluter Liebling unter den Stoffen und besonders gut für warme Tage im Büro geeignet. Kaum ein Textil trägt sich leichter auf der Haut und hat zudem einen kühlenden Effekt. Außerdem hat Seide einen sehr eleganten Ausdruck und verleiht jedem Business-Look das Gewisse etwas.

Ist Viskose gut für den Sommer?

Auch die Viskosefaser liegt angenehm leicht auf der Haut auf und ähnelt optisch dem Seidenstoff. Ein großer Vorteil bei Viskose ist, dass diese sehr schnell trocknet und angenehm leicht zu reinigen ist.

Wie sieht es mit Lyocell?

Ähnlich zur Viskose, ist Lyocell. Tencel wäre beispielsweise eine umweltfreundlich hergestellte Variante. Es ist leicht zu pflegen, robust und ähnelt der Optik von Seide. Ob Hose, Kleid oder Bluse. Mit Lyocell trägst du einen Stoff, der gut aussieht, atmungsaktiv und kühlend zugleich ist.

Baumwolle nur im Winter?

Leider ist der Glaube, dass sich Baumwolle nur für den Winter eignet noch immer stark vertreten. Fein gewebte Baumwolle ist ausgesprochen atmungsaktiv und ein Must-Have für jeden Allergiker oder für Menschen mit ausgesprochen empfindlicher Haut. Baumwolle lässt sich recht unkompliziert Pflegen und nimmt Feuchtigkeit gut auf. Zudem ist Baumwolle ein rein natürliches Produkt.

Ist Polyester ein guter Stoff?

Kommen wir zu einem viel umstrittenen Stoff – dem Polyester.
Ich bin der Meinung, dass Polyester gute als auch schlechte Eigenschaften hat und dass man einfach auf gewisse Kleinigkeiten achten sollte. Besonders toll an Polyester, ist seine Langlebigkeit. Es lässt sich gut pflegen, behält Farbe und Form. Außerdem trocknet es schnell und hat ein leichtes Tragegefühl.Ein negativer Aspekt bei Polyester ist definitiv, dass es nicht atmungsaktiv ist. Es lässt uns schnell ins Schwitzen geraten und erzeugt einen unangenehmen Schweißgeruch. Zudem ist es potentiell Hautreizend und für einige von uns, die unter empfindlicher Haut leiden nicht zu empfehlen. Die elektrische Aufladung ist auch ein unangenehmer Punkt, der mit dem Tragen von Polyester einhergeht. Haare bleiben nicht an Ort und Stelle und unangenehme Stromschläge sind vorprogrammiert.

Das kannst du gegen statisch aufgeladene Kleidung tun

Tipps von mir: Um die statische Aufladung zu verhindern, solltest du besser zu metallenen Kleiderbügeln greifen. Denn das Metall leitet die Elektrizität ab, sodass sich die Kleidung nicht mehr aufladen kann.

Sicherheitsnadel in den Stoff stecken: Einen ähnlichen Anti-Aufladen-Effekt kannst du mit einer Sicherheitsnadel erzielen, die du an deiner Kleidung anbringst. Auch hier sorgt das Metall der Nadel dafür, dass die aufgebaute Elektrizität abgeleitet wird und die Kleidung nicht auf der Haut klebt oder die Haare zu Berge stehen lässt.

Haarspray: Haarspray kann nicht nur dabei helfen, die Haare in Form zu halten, sondern auch dabei, das Aufladen der Kleidung zu verhindern. Noch besser geeignet ist aber sogenanntes Antistatikspray. Einfach kurz vor dem Anziehen das Spray mit etwa 25 cm Entfernung auf die Innenseite der Kleidung aufsprühen. Achte unbedingt auf die Distanz beim Sprühen, sonst kann es fiese Flecken geben. Die Prozedur musst du nach jeder Wäsche wiederholen.

Schuhe wechseln: Deine Schuhe besitzen eine Gummisohle? Dann sind wahrscheinlich sie daran Schuld, dass sich deine Kleidung ständig statisch auflädt. Ja, richtig gehört – denn Gummi ist dafür bekannt, eine elektrische Ladung aufzubauen. Besser: Schuhe mit Ledersohle. Die verhindert die statische Anziehung.

Weichspüler benutzen: Normalerweise wäscht du deine Kleidung ohne Weichspüler? Dann solltest du das ab sofort ändern – zumindest dann, wenn du eine statische Aufladung verhindern willst. Denn der Weichspüler entlädt die Kleidung.

Bodylotion: Du ziehst die Mütze ab und schon stehen die Haare zu Berge? Dann nimm einen Tupfer Bodylotion oder Handcreme und streiche dir damit über die Haare. Die Creme liefert Feuchtigkeit und verhindert so die Reibung. Das gleiche gilt für Stellen, an denen deine Kleidung gerne mal festklebt.

Hochwertiges Polyester

Da Polyester auch seine vielen positiven Eigenschaften hat, gibt es inzwischen die Möglichkeit auf hochwertiges Polyester zurückzugreifen. Gerade als Sportbekleidung eignet es sich ideal, denn das „Neue“ Polyester nimmt Feuchtigkeit, auf und gibt sie genauso schnell wieder nach außen ab. Ein strenger Plastikgeruch sollte dich bei dem Kauf eines hübschen Kleidungsstücks abschrecken. Dieses wird meist aus günstig hergestellten Polyester gefertigt und bringt die negativen Eigenschaften mit sich. Da hochwertiges Polyester nicht günstig hergestellt werden kann, empfehle ich dir bei dem Kauf von neuer Kleidung auch auf den Preis zu schauen. Ein zusätzlicher Blick auf das Etikett im inneren deines zukünftigen Kleidungsstücks reicht aus. Nun weißt du ganz genau, welche Materialien du an deinem Körper trägst.

Welche Stoffe halten im Winter warm?

Auch im Winter gibt es gewisse Stoffe die bevorzugt werden. Hauptkriterium ist hier, dass das gewählte Material uns warm hält. Doch welche Stoffe sind denn eigentlich die richtigen für einen kalten Wintertag?

Hält Polyester warm?

Wie bereits im vorherigen Abschnitt erklärt, hat Polyester auch seine positiven Eigenschaften. Kleidung aus Polyester hält in Verbindung mit anderem Gewebe warm, und wird deshalb auch als Innenfutter in vielen Jacken, aber auch als Auskleidung für Schlafsäcke verwendet. Nasse Kleidung aus Polyester trocknet schnell und ist zudem leicht von stärkeren Verschmutzungen zu reinigen.

Kleidung für extreme Kälte - Wolle

Wolle ist ein toller Wärmespeicher und bietet Schutz vor kalten Tagen. Sie nimmt problemlos Feuchtigkeit auf, ohne sich feucht anzufühlen und ist resistent gegen Knitter und Falten. Schade an Wolle ist, dass diese schon sehr schnell anfängt kleine Knötchen zu bilden (Pilling) und dadurch schnell abgetragen aussieht. Positiv an Wolle ist meiner Meinung nach, dass es sich um ein rein natürliches Produkt handelt.

Hält Baumwolle warm?

Für einen leichten Herbsttag eignen sich ein schöner Pullover oder ein Cardigan aus Baumwolle. Baumwolle ist verhältnismäßig günstig und eignet sich wie bereits erwähnt gut für Allergiker. Der Warmhalte-Faktor bei reiner Baumwolle ist jedoch recht gering. Daher sollte Baumwolle, um anständig zu wärmen mit anderen Stoffen kombiniert werden.

Welches Material wärmt am besten?

Selbstverständlich gibt es noch viele weitere Stoffe, beispielsweise Fleece oder auch Daunen. Daunen halten ausgesprochen warm, sind jedoch sehr pflegeintensiv. Fleece ist ein synthetisches Material, das Geruch sehr schnell annimmt und ähnlich wie Polyester, zum Schwitzen anregt. Dennoch ist es sehr pflegeleicht und hält angenehm warm. Welches Material nun also am besten wärmt, ist auch hier wieder typabhängig und individuell zu betrachten. Besonders wichtig ist meines Erachtens, dass sich der Stoff auf deiner Haut angenehm anfühlt. Es bringt dir ganz und gar nicht Materialien zu tragen, die ein lästiges jucken oder kratzen verursachen. Ebenso schade wäre es, wenn du hübsche Looks aus deinem Kleiderschrank nicht mehr tragen magst, weil diese unangenehm zu riechen beginnen oder ihre Farbe verlieren. Die Suche nach den richtigen Materialien kann mühsam sein doch ich garantiere dir, die Mühe zahlt sich aus. Denn es gibt nichts schöneres, als sich in seinem Outfit rundum wohl zu fühlen.

Warme Stoffe zum Nähen

Die Bandbreite an Stoffen zum Nähen ist unglaublich groß, weshalb es schwierig ist vorab einzelne Stoffe aufzuzählen. Im Folgenden findest du allerdings ein paar Homepages, die unglaublich viele verschiedene Variationen an Stoffen bieten. Ob für den Sommer oder Winter, auch für dich ist ganz bestimmt etwas Tolles dabei.

Onlineshops für Stoffe:

Du bist dir unsicher welche Stoffe für dich am besten geeignet sind?
Du weißt nicht so recht wie du deine bereits vorhandenen Teile richtig kombinierst und stehst zu oft ratlos vor deinem Kleiderschrank? Auch bei anderen Anliegen bin ich dir gerne und jederzeit behilflich

Mein Angebot an dich:

Personal Shopping/Einkaufsberatung in Hamburg speziell für Frauen
Stilberatung & Typberatung für Frauen
Fashion Events in Boutiquen
Kleiderschrank-Check/Kleiderschrankanalyse
Online Stilberatung & Online Kleiderschrank-Check
Personal Shopping mit Freunden
Koffer-Check
Stilberatung für Studentinnen & Referendarinnen
Personal Shopping & Stilberatung für Freundinnen in Hamburg
Hamburger Special Package
Du brauchst eine Stilberatung, Typberatung oder einen Kleiderschrank-Check, aber wohnst in Lübeck, Kiel, Flensburg oder Sylt? Auch das ist kein Thema, ich bin flexibel und in ganz Hamburg & Schleswig-Holstein unterwegs. Selbstverständlich biete ich auch Personal-Shopping in Kiel, Personal-Shopping in Lübeck oder auch in anderen Städten an.

Keine Kommentare

Ein Kommentar posten