GD Exclusive Personal Shopping - Logo

Nehmen Sie Kontakt zu mir auf oder folgen Sie mir auf meinen Social Media Kanälen!

 

Business Garderobe zusammenstellen

Business Garderobe zusammenstellen

Wäre das nicht einfach schön, eine Garderobe für den Job zusammenzustellen, in der du dich professionell und selbstbewusst fühlst und bestens gewappnet bist. Du arbeitest in einer großen IT-Firma, in einer Anwaltskanzlei oder von Zuhause aus: Eine angemessene Kleidung für deinen Beruf ist sehr wichtig und zugleich sollte sie sich gut fühlen. Wie dein Dresscode im Job aussehen soll, hängt natürlich davon ab, welche Kleidung im Arbeitsplatz bevorzugt wird. Bist du eher in einem Job mit strengen Vorgaben oder im lässigen Casual Style tätig.

“Der erste Eindruck zählt, denn Kleider machen Leute.”

Es ist also wichtig, sich über seinen eigenen Kleidungsstil Gedanken zu machen, um professionell und selbstbewusst auftreten zu können. Meistens herrschen strenge Dresscodes in großen Unternehmen. Erster Tipp vorab im Kontext Kleiderschrank – hänge deine Business Outfits separiert in deinen Kleiderschrank, also bspw. alles für den Job auf die obere Stange, sodass du auch zukünftig schnell zum richtigen Outfit greifen kannst und den Durchblick behältst. Das vereinfacht dir vor allem morgens das Leben und du greifst fast automatisch zu den richtigen Kleidungsstücken.

Wichtige Fragen für dein perfektes Business Outfit:

  • Verleiht dir deine Kleidung Professionalität und Selbstbewusstsein, damit du in Meetings, Konferenzen oder in wichtigen Geschäftsterminen sicher auftreten kannst?
  • Ist deine Kleidung auch bequem, damit du dich voll und ganz auf deine Job konzentrieren kannst, ohne von einer unbequemen Garderobe abgelenkt zu sein?
  • Und zu guter Letzt – entspricht deine Kleidung sowohl dem Dresscode, als auch deinem eigenen Stil entsprechen, ohne dass du dich verkleidet fühlst?

Wenn du gar keine Idee hast, wie du dich am besten kleiden sollst im Job, dann empfehle ich dir ein kleines Stil-Profil zu erstellen. Bitte berücksichtige auch deinen eigenen Geschmack und deinen persönlichen Stil.

Beispiel:

  • Welcher Dresscode wird erwartet?
  • Welches Bild solltest du als Führungskraft nach außen tragen?
  • Keine zu kurzen Röcke?
  • Keine taillierten Kleidungsstücke?

Wenn du keine Inspiration hast und du die Kleidung im Büro sehr langweilig findest, dann suche online nach neuen Ideen und neuen Inspirationen. Gerade in der heutigen Zeit ist das Internet voll von Styles und Outfits, die man einfach nachmachen kann. Lass dich inspirieren und kombiniere Gesehenes im Nachgang mit deiner eigenen individuellen Note. Vielleicht hast du stilsichere Kolleginnen, deren Auftreten du als modisch und weitestgehend stilsicher empfindest. Oder hast du vielleicht eine Lieblingsserie, in denen Charaktere sehr stylisch und professionell gekleidet sind? Und denke immer daran, du sollst nicht kopieren, nur Inspiration einholen. Es ist meistens einfacher etwas anzupassen und leicht zu verändern, als das Rad gänzlich neu zu erfinden.

Deine Capsule Wardrobe für den Beruf

Wie bei deiner Freizeitgarderobe solltest du auch in deinem Business-Kleiderschrank eine Grundfundament an Garderobe besitzen. Dieses sollte qualitativ, hochwertig und vielseitig einsetzbar sein. Dazu gehören ein paar wichtige Basicteile, ein paar Blazer, Anzug-Hosen, Blusen, Pullover, Strickjacken, Röcke, bequeme Schuhe mit und ohne Absatz und natürlich dürfen die Statements nicht vergessen werden. Setze Akzente mit Accessoires wie Schals, Broschen, Tüchern oder Ketten. Wichtiger Teil dieser Grundgarderobe ist auch, dass die Kleidungsstücke perfekt am Körper sitzen und aus einem guten Material hergestellt sind.

Was ist eigentlich eine Capsule Wardrobe?

Eine Capsule Wardrobe ist eine Garderobe aus wenigen Kleidungsstücken ergänzt durch Schuhe und Taschen, die du vielfältig eine lange Zeit miteinander kombinieren kannst. Der Kleiderschrank ist unabhängig von der aktuellen Mode. Wichtig ist, dass du deine Highlights und modische Accessoires mit deiner Basisgarderobe ergänzt.

Kleiderschrank-Check in Eigenregie

Verschaffe zuerst einen Überblick darüber, was dir noch in deinem Kleiderschrank fehlt. Wenn du deinen Kleiderschrank komplett entrümpeln und neu aufstellen möchtest, sei offen für Neues und verlasse deine Komfortzone. Um nicht gleich überfordert zu sein, empfehle ich dir am besten zunächst, dass du deinen Kleiderschrank komplett einmal leer räumst. Lege deine Kleidungsstücke direkt aufs Bett und verschaffe dir erstmal einen Überblick. Schaue dir alle Kleidungsstücke einzeln an und stelle diese folgende Fragen? Wann habe ich das Teil zuletzt getragen? Ist die Qualität noch in Ordnung? Steht mir die Farbe eigentlich? Passt es zu mir und zu meinem Leben? Kann ich das Teil noch zur Arbeit tragen?

Es sollte nur zwei Stapel geben – ein “Ja” oder ein “Nein” Stapel. Wenn du dich für ein “Ja” entscheidest, dann solltest du das Teil wieder in deinen Kleiderschrank sortieren.

Mein Tipp: Trenne deine Alltagskleidung von deiner Businesskleidung und hänge sie getrennt auf. Von hell nach dunkel und von kurzarm nach langarm. Die Teile die du nicht mehr behalten möchtest, kannst du gerne an das Frauenhaus spenden, auf dem Flohmarkt verkaufen oder eine lustige Tauschparty mit Freunden veranstalten.

Kleiderschrank-Check und Shoppingliste

Nach deinem Kleiderschrank-Check hast du jetzt langsam einen Durchblick und weißt, welche Kleidungsstücke du besitzt und welche vielleicht noch fehlen? Diese Fragen können vielleicht auftauchen…

  • Habe ich zu der Anzugshose auch eine passende Strickjacke, wenn ich mal keinen Blazer tragen möchte?
  • Habe ich genug Statements (Accessoires) in meiner Garderobe?
  • Brauche ich mehr Farbe in meinem Kleiderschrank?
  • Habe ich die passenden Schuhe für den Rock?

Vielleicht fehlt dir ein schöner Trenchcoat zum Hosenanzug oder du hättest gerne ein Teil in dunkel blau und besitzt es nicht.

Mein Tipp: Erstelle eine Shoppingliste und schreibe diese Punkte auf, damit du dir bei der Shoppingtour das Leben erleichterst und mit System einkaufst. Versuche eine Einteilung zu machen. Wenn beispielsweise einen Midi-Rock in Schwarz suchst, würde ich als Überschrift “Bürokleidung” notieren. Wenn du ein Shirt fürs Wochenende suchst, dann solltest du “Alltagskleidung” schreiben. Achte bitte darauf, dass du auch die Farben dazu schreibst und nicht nur das Kleidungsstück. Ansonsten startet direkt wieder die Unsicherheit und es entstehen Fehlkäufe.

So könnte eine Shoppingliste aussehen:

Alltagskleidung
Lange Strickjacke / dünner Stoff / in rot
Wintermantel in dunkelblau
Schwarze Ballerina / vorne rund
Strumpfhose in grau / 30DEN

Bürokleidung
Schwarzer Jumpsuite mit Gürtel zum schnüren/ leichter Stoff
Tasche/Shopper in beige
Dunkelblauer Blazer / Qualitativ hochwertig
Gürtel breit in schwarz Gr.90

Qualität statt Quantität

Der erste Fehler den die meisten machen, sind viele günstige Kleidungsstücke zu kaufen, um einfach mehr zum Anziehen zu haben.

Mein Tipp: Tue es nicht! Denke bitte daran, dass dein Ziel sein sollte, qualitativ hochwertige und vielfältig einsetzbare Teile im Kleiderschrank zu besitzen, die du noch Jahre tragen kannst. Sobald du wieder nicht darauf achtest, kehrst du sofort wieder in den Teufelskreis zurück und es geht wieder alles von vorne los. Wenn du für dich etwas ändern möchtest, solltest du diesen Punkt beachten. Vor allem wenn du kein umfangreiches “Budget” zur Verfügung hast, macht es Sinn, dein wertvolles Geld nicht für mittelmäßige Kleidung auszugeben.

Wichtig ist, dass du dir beim Shoppen fest vornimmst, nur nach bestmöglichen Qualitäten Ausschau zu halten. Damit meine ich nicht, dass du unglaublich teure Kleidung kaufen sollst. Qualität bedeutet gutes haltbares Material, sie sollte möglichst ihre Form behalten und sie sollte nach mehreren Waschgängen nicht fusseln oder ausbleichen. Die Kleidung sollte sich gut auf der Haut anfühlen und kein unangenehmes Tragegefühl hervorrufen.

Ich empfehle dir auch, die fehlenden Kleidungsstücke auf der Shoppingliste nicht an einem Tag zu shoppen. Große Gefahr, keine übereilte und unüberlegte Entscheidungen treffen, so vermeidest du wiederum weitere Fehlkäufe. Das du dir eine neue Garderobe wünschst, ist zwar vollkommen nachvollziehbar, aber lasse dir Zeit.

Eine Garderobe aufzubauen ist ein Langzeitprojekt, du wirst es nicht alles an einem Tag rocken, aber wenn du damit mal fertig bist, wirst du ganz lange Freude haben…

Mein Angebot an dich:

Personal Shopping/Einkaufsberatung in Hamburg speziell für Frauen
Stilberatung & Typberatung für Frauen
Workshops für Frauen & Unternehmen
Kleiderschrank-Check/Kleiderschrankanalyse
Online Stilberatung & Online Kleiderschrank-Check
Personal Shopping mit Freunden
Koffer-Check
Stilberatung für Studentinnen & Referendarinnen
Hamburger Special Package

Du brauchst eine Stilberatung, Typberatung oder einen Kleiderschrank-Check, aber wohnst in Lübeck, Kiel, Flensburg oder Sylt? Auch das ist kein Thema, ich bin flexibel und in ganz Hamburg & Schleswig-Holstein unterwegs. Ich biete auch Kleiderschrank-Check & Personal-Shopping in Palma de Mallorca an.

Keine Kommentare

Ein Kommentar posten